Die Streckendiesellok 211 019-5

alias V100 1019


Henriette

Status: in Betrieb


Für die Zugförderung auf den nicht elektrifizierten Strecken der DB entwickelte die MaK zusammen mit dem BZA München ab dem Jahr 1956 die Diesellokomotive der Baureihe V100. Das Entwicklungsziel war, eine leistungsfähige Maschine für den gemischten Nebenbahnbetrieb und für den leichten Dienst vor Reise- und Güterzügen auf Hauptbahnen zu schaffen. Insgesamt wurden 364 Maschinen der Reihe V 100 mit 1100-PS- Motoren gebaut.

Nach ihrer Ausmusterung bei der DB wurde sie von der AVG übernommen, die von 1990 bis heute fünf V100 besaß. Die zuletzt als Ersatzteilspender verwendete 211 019 verlor diese Aufgabe nach der Remotosierung der letzten AVG V100, der 213 340, im Jahre 2008. Die Lok konnte von der Dampfnostalgie Karlsruhe übernommen werden und wird mittelfristig die Dampfloks der Dampfnostalgie Karlsruhe unterstützen.

Zur Zeit ist die Lok bei einem Kooperationspartner eingesetzt.


Technische Daten V100 1019/211 019-5
Baujahr 1961, MaK/1000037
Bauart B'B'
Motor MTU MD 12 V 538 TA
Getriebe Voith L216rs
Treib- und Kuppelraddurchmesser 950 mm
Drehgestellachsstand/Gesamtachsstand 2.000/8.200 mm
Leistung 809 kW/1100 PS
Höchstgeschwindigkeit 100 km/h
Länge über Puffer 12.100 mm
Gewicht dienstbereite Lok 64 t
  92 80 1211 019-5

Suche